top of page

Ende des Mantelhandels und Opting-out nur für künftige Geschäftsjahre


Wichtig für Treuhänderinnen und Treuhänder

Ab 1. Januar 2025 tritt das Bundesgesetz über die Bekämpfung des missbräuchlichen Konkurses in Kraft, das Einfluss auf die Tätigkeiten von Treuhandunternehmen hat.


1. Ende des Mantelhandels

Neu wird die Übertragung von Aktien nichtig, wenn die Gesellschaft keine Geschäftstätigkeit und keine verwertbaren Aktiven mehr hat und überschuldet ist. Dabei wird das Handelsregisteramt bei Verdacht Unterlagen zur Prüfung einfordern. Diese Vorschriften gelten sinngemäss auch für GmbHs.

 

2. Opting-out nur noch für künftige Geschäftsjahre möglich

Der Verzicht auf eine eingeschränkte Revision gilt neu nur für künftige Geschäftsjahre und muss vor Beginn des Geschäftsjahres beim Handelsregister angemeldet werden. Das Handelsregisteramt muss ohne Verzichtserklärung für die Revision oder ohne Revisionsstelle die Angelegenheit dem Gericht überweisen. Das Handelsregister geht somit hier von einem Organisationsmangel aus, welcher zur Auflösung der Gesellschaft führen kann.




Fachinfos für Ihre Mitarbeitende und Ihre Kunden

Sie wollen Ihre Mitarbeitenden und Kunden up-to-date halten und ab und zu wichtige Informationen senden?

Dann abonnieren Sie den infovox Newsletter: monatlich kurz+bündig das Wichtigste aus Steuern, Recht und Wirtschaft.





Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page